Wie Tevin und John Sinatra zum Weinen brachten

0
96

Mit Tevin Chidester hatte ich schon vor vielen Jahren gesprochen. Er fiel mir auf im Online-Umfeld der Zeitgeist-Bewegung. Ihn erwähne ich auch in meinem Buch (aber da nenne ich ihn Kevin, wird mit der nächsten Fassung korrigiert!). Und von ihm weiß ich, dass ZEITGEIST den Karren vor die Wand fahren will, um dann ihre RBE durchzusetzen. Das steht für Resource Based Economy, wo ein Super-Computer Dir sagt, ob Du heute noch ein Glas Wasser kriegst oder nicht. Zeitgeist leugnet ja auch Jesus und jede Form der Spiritualität und Zeitgeist ignoriert Tevins simple aber brillante Idee.

Neulich skypten wir dann endlich mal wieder. Tevin erzählte mir von seiner Zeit in good old sunny California, damals Ende der Sechziger. Dort auf einer Party hatte er mit John Lennon und Alan Watts (hört! hört!) an einer simplen Idee getüftelt, bei Grass und Bier. Frank Sinatra lauschte dem Gespräch, und dem kamen dann die Tränen, weil die Idee zu einfach und so gut ist.

Der Frieden kommt, wenn wir nach ihm fragen, wenn wir ihn wählen.

Oder auch: man muss wählen und fragen, dann materialisiert es sich. Schonmal gehört, nicht?
Es geht darum zu wählen, was wir wollen. Mit Wählen meine ich keine Polit-Kasperle, sondern das Leben, das wir leben wollen.

Wir müssen es zunächst ausmalen, dann wählen, dann kann es geschehen.

Imagine all the people living life in peace …

Seit ein paar Jahren hat Tevin die Seite https://www.weagree.life/. Dort liest man ein Liste von Dingen, die wir tun sollten oder besser wählen sollten, damit wir Frieden finden, um als Gesellschaft zu überleben. Das sind alles Vereinbarungen bzw. Gebote, an die ein kluger und friedsamer Mensch sich halten würde. Ganz von selbst und ganz ohne äußeren Zwang.

Dazu bewusst ja zu sagen, ist ein großer Schritt auf unsere Selbstverantwortung zu. Denn auch die beginnt im Kopf.

Und diese „Gebote“ schmieden einen gemeinsamen Nenner, definieren was wir als Mensch wollen und wählen, und das wird noch enorm wichtig sein, wenn unsere Krücken (System, Geld, „falsches“ Wählen) endgültig weg brechen. Denn so bleibt eine Grundlage an Werten bestehen, auf der wir gemeinschaftlich weiter kommen, ganz ohne Hierarchie und im Einklang mit Mutter Natur.

Tevin verkauft nichts, er fordert auch keine umständliche Anmeldeprozedur, keine Mitgliedschaft, keine Gebühren, es geht nur um eins:

Wenn Du auch Frieden und eine bessere Welt willst, dann zeige es, dann klicke in I AGREE (ich bin einverstanden).

Und das war’s. Ihr braucht nicht einmal Eure email hinterlassen, das kann man, muss man aber nicht. Es geht ausschließlich um den Akt, um die Energie, um Deine Absicht. Eure Absicht. Unsere Absicht.

Eins noch: Tevins Projekt lebt nur von Mund zu Mund. Also rede bitte darüber, mit Familie, Freunden und Kollegen. Frag Sie: „Was willst Du? Willst du in einer besseren Welt leben? Bist du innerlich bereit für mehr Selbstverantwortung?“

Und jetzt der Clou der ganzen Geschichte: wisst Ihr wieviele zu einem besseren, friedlicheren, gesünderen Leben „I AGREE“ bereits gesagt haben?

Fast schon ein halbe Milliarde Menschen !! … and counting.

Fast eine halbe Milliarde Menschen haben bekundet, dass es reicht und dass wir uns nun anders organisieren können. Fast eine halbe Milliarde Menschen haben ihren Willen bekundet. Das heißt: Du bist nicht mehr alleine 😉

Die meisten Klicks kamen in den letzten 3 Monaten dazu. Da ist ein deutlicher Schub zu spüren, meinte Tevin.

Auch er merkt, dass DAS ERWACHEN BEGINNT.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.