Weltsensation Bosnische Pyramiden? – Echt oder Naturphänomen? Andreas Beutel

0
273

Bosnische Pyramiden? Es klingt wie eine Weltsensation. Die größte Pyramide der Welt liegt mitten in Europa. Dazu Tunnelsysteme, Steinkugeln und mystische Geschichten. Aber was ist dran an dem Phänomen? Muss die Weltgeschichte gar neu geschrieben werden oder ist alles nur Bluff? In dieser Sendung der Horizonte des Herzens gehen Götz Wittneben und Andreas Beutel auf eine Reise in die Geschichte Bosnien Herzegowinas und Europas. Andreas hat vor Kurzem die Pyramiden besucht, um sich selber ein Bild zu machen.

Auf der einen Seite stehen seriöse Forscher wie Dominique Görlitz und Robert Schoch, die vor einer Enttäuschung warnen, auf der anderen ein charismatischer Entdecker, der in den Pyramiden den Beweis für eine uralte, wenn nicht sogar die Hochkultur sieht. Was ist überhaupt eine Pyramide und was unterscheidet sie von einem natürlich entstandenen Berg? Aus der Sicht der Geometrie ist es natürlich die Form, die eine Pyramide aus der Landschaft hervorhebt. Sie weißt geometrische Ordnungen, wie beispielsweise gleichmäßige Seiten, auf und steht in maßlicher Beziehung mit anderen markanten Punkten der sie umgebenden Landschaft. In allen Pyramiden der Welt gibt es Tunnelsysteme und unterirdische Kammern. Auch in Bosnien? Dazu gibt es viele Meldungen von Steinkugeln, Tunnelsystemen und besonderen archäologischen Funden. An den Hügeln der Pyramide finden sich scheinbar regelmäßige Steinplatten. Für den Entdecker der Pyramiden Beweis für eine Hochkultur und einen bewussten Bau.

Andreas Beutel hat sich vor Ort umgesehen und umgehört. In der Geometrie gibt es viele regelmäßige Strukturen in der Natur zu entdecken. Pflanzen, Kristalle etc. nutzen geometrische Proportionen und Winkel. Auch die Geologie kann solche Strukturen in natürlichen Formen nachweisen. Wo liegt also die Wahrheit zwischen diesen Sichtweisen? Eine wichtige Rolle, um das Phänomen der Pyramiden zu verstehen, bildet die Geschichte des Landes. Bosnien Herzegowina ist hervorgegangen aus dem früheren Jugoslawien und den darauf folgenden Kriegen, die teilweise von außen mit angeheizt worden sind. Es ist ein sehr armes Land und eine Weltsensation mit ihrer touristischen Anziehungskraft käme dem Land gerade Recht. Schon heute sind die Pyramiden eine große Attraktion.

Tauchen Sie mit Götz Wittneben und Andreas Beutel in einen spannenden Krimi ein rund um die Geologie, Geschichte und unterirdische Grabungen…

— Weitere Informationen zu Andreas Beutel: www.Pythagoras-Institut.de

Teilen
Vorheriger ArtikelSKLAVE gegen SKLAVE
Nächster ArtikelMuammar Gaddafi – Warum die NATO Libyen zerstörte
Goetz Wittneben

Götz Wittneben, Jahrgang 1959, studierte Evangelische Theologie, forschte für Rupert Sheldrake im Bereich »Bewusstsein«, arbeitete 12 Jahre mit arbeitsuchenden Jugendlichen in einer Jugendwerkstatt und mehr als vier Jahre als Arbeitsvermittler in der Bundesagentur für Arbeit. Hier ist er in tausenden Gesprächen überraschenden Phänomenen auf die Spur gekommen, die weitreichende Folgen für unser Leben haben. Er ist Vater zweier erwachsener Kinder und lebt seit Herbst 2014 als freier Autor, Lebensberater und Liedermacher in Leipzig. Seit dem Herbst 2015 arbeitet er darüber hinaus als freiberuflicher Redakteur und Moderator bei Neue Horizonte.TV, Leipzig. Seine Themen vor allem: Bewusstsein, Selbstverantwortung, alternative Ansätze in der Medizin, Spiritualität und Potentialentfaltung.
Seine Homepage lautet wie sein Buch: www.wenn-wir-wuessten.de

Kommentieren Sie den Artikel