Wasser unser Lebenselixier! Doch nicht jedes Wasser ist gut für uns

0
256

Welches Wasser sollten wir trinken & welches besser meiden?

Wir sollte täglich 2 bis 3 Liter trinken um unseren Wasserhaushalt zu decken. Doch was sollten wir trinken? Limonade und andere Süßgetränke zählen nicht dazu​. Lediglich Wasser sorgt dafür das unser Körper Fit und Vital bleibt.

Doch Wasser ist nicht gleich Wasser!

Es ist sehr wichtig das wir das richtige Wasser zu uns nehmen. Jetzt stellt sich die Frage welches Wasser ist perfekt für meinen Körper geeignet und welches sollte ich lieber meiden?

Was sagen die Experten zum Thema Wasser?

Dr. med. Fereydoon Batmanghelidj

„Die neue Denkweise zwingt uns dazu, chronische Schmerzen, die sich nicht durch Verletzungen oder Infektionen erklären lassen, zuallererst als Signale für Wassermangel in dem schmerzenden Bereich zu interpretieren“

Dr. Charles und Dr. William Mayo

Hartes Wasser ist die geheime Ursache für viele, wenn nicht gar für alle Krankheiten, die aus Giften im Verdauungstrakt entstehen. Hartes Wasser enthält eine hohe Dosis anorganischer Mineralien, die mit den meist vorhandenen öligen und fettigen Substanzen neue unlösliche Verbindungen eingehen, die der Körper nicht verwerten kann.

Dr. med. Franz Morell

Im Wasser vorliegende Salze und Spurenelemente liegen in einer Form vor, in der sie polarisiertes Licht nicht drehen können. Ohne diese Eigenschaft können diese Salze die Zellmembranen nicht (oder nur in geringem Maße) durchdringen und es kommt daher zu einem erhöhten osmotischen Druck außerhalb der Zellmembran und so zu einem verminderten Druck innerhalb der Zelle (=Wassermangel).
Dies führt zu einer Vielzahl von Folgekrankheiten, da das Zellgleichgewicht gestört ist, zu denen auch Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören.

Dr. Norman W. Walker

Herzinfarkt, Thrombosen, Verengung der Blutgefäße sind ernste Probleme. Krankheiten dieser Art können jedoch vermieden werden, denn die Verstopfung der Blutgefäße werden durch Stoffwechselrückstände verursacht, allem voran den Mineralstoffen und Verunreinigungen des Trinkwassers.

Prof. Dr. Claude Vincent, Anthropologisches Institut der Universität von Paris belegt mit seinen 12 Jährigen Studien, wie Wasser sein sollte.

Prof. Dr. Claude Vincent, Anthropologisches Institut der Universität von Paris hat zwischen 1950 und 1974 im Auftrag der französischen Regierung den Zusammenhang zwischen Wasserqualität und Sterblichkeitsraten erforscht. Er veröffentlichte eine Studie, die zeigt, dass in Gegenden mit mineralhaltigem Wasser doppelt so viele Menschen an Krankheiten sterben wie in Gegenden mit reinem, weichen Wasser.

Ferner hat Prof. Louis-Claude Vincent (Anthropologisches Institut Paris) in 13jähriger Forschungsarbeit nachgewiesen, dass der Gesundheitszustand von Versuchstieren wesentlich besser ist und diese länger leben, wenn sie als Getränk mineralarmes Wasser erhalten. Bekommen sie jedoch „normales“ Wasser (Leitungswasser) oder mineralreiches Wasser, so leiden sie häufiger unter Gesundheitsstörungen und sterben auch früher. Professor Vincent hatte beobachtet, dass in Städten wie Marsat und Clermont-Ferrand in Mittelfrankreich, die mit mineralarmem, weichen Quellwasser versorgt wurden, signifikant weniger Herz- und Kreislaufkrankheiten sowie Krebs auftraten.

Er folgerte daraus, je weniger Stoffe (Mineralien) im Wasser gelöst sind, um so gesünder soll das Wasser sein. Gesundes Wasser sollte nach Prof. Vincent einen elektrischen Widerstand von über 6.000 Ohm bzw. einen Leitwert deutlich kleiner als 167 µS (Mikrosiemens) aufweisen, damit es noch Schadstoffe aufnehmen und abtransportieren kann.

Experten wie Dr. med. Franz Morell, Dr. Charles und Dr. William Mayo, Dr. Norman W. Walker, Prof. Dr. Claude Vincent haben festgestellt das ein Wasser welches gesättigt ist, z.b. mit Mineralstoffen oder Schadstoffen, nicht zu empfehlen ist. Doch Wasser sollte nicht nur ungesättigt sein, sondern auch weitere wichtige Eigenschaften besitzen.

Erfahre wie du selber ein Wasser herstellen kannst, welches alle wichtigen Eigenschaften besitzt um seine Aufgaben in unseren Körper zu bewerkstelligen.

Klicke Hier

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.