Warum Bio-Produkte kaufen?

0
73

Warum Bio-Produkte kaufen?

Walter Dänzer zeigt in seinem Buch “Die unsichtbare Kraft in Lebensmitteln”, wie unterschiedlich die Strukturen in Nahrungsmitteln aus konventionellem Anbau und in Bio-Produkten sind.

Nahrungsmittel aus konventionellem Anbau können Schadstoffrückstände aus Bioziden enthalten oder durch gesundheitsschädliche Stoffe belastet sein, wie z.B. Nitrat aufgrund von Kunstdünger. Außerdem können sie noch unbekannte Risiken mit sich bringen, wie z.B. durch spezielle Züchtungen oder gentechnologischer Veränderungen.

Leider schützt uns da auch nicht der festgelegte Grenzwert. Nicht nur, dass dieser variabel und veränderbar ist, der Grenzwert berücksichtigt nicht alle Gifte. Eine Kombination von mehreren Giften kann somit den Wert deutlich erhöhen, was zu Störungen auch bei gesunden Menschen führen kann.

Bei den Massenzüchtungen von Tieren werden reichlich synthetische Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente eingesetzt. Hier vor allem Antibiotika.

Die konventionelle Landwirtschaft ermöglicht zwar die Produktion von mehr Nahrungsmittel und noch dazu viel billiger, doch ist die Frage ob diese billige Ware auch gesund ist? Nahrungsmittel, die nur mit Giften und unter Tierqualen entstehen, können nicht gesund sein, für niemanden – weder für den Boden oder für das Tier, noch für die Umwelt und schon gar nicht für den Menschen.

Bio-Anbauverbände haben dagegen strengere Richtlinien.

Leider gibt es auch unter den Bio-Anbauverbänden große Unterschiede. Einige haben strenge Richtlinien, andere wieder etwas lockerer. Doch im Vergleich zum konventionellen Anbau sind Bio-Produkte immer zu bevorzugen.

Auf Bio-Höfen z.B. dürfen die Tiere nicht mit Antibiotika behandelt werden bzw. nur im Notfall. Sie werden jedoch so gehalten, dass sie gar nicht krank werden und falls doch werden sie homöopatisch behandelt. Würden Antibiotika mehr als einmal eingesetzt werden, müssten sie als konventionelle Ware verkauft werden.

Wie kann ich mich gesund ernähren?

Die beste Lösung wäre, du  baust dein Gemüse selbst in deinem Garten an oder kennst einen Bauern, von dem du weißt, dass er keine chemischen Spritz- und Düngemittel verwendet.

Ansonsten schau, dass du nur Bio-Lebensmittel kaufst, möglichst saisonal aus der Region. Wenn du allerdings auf exotische Früchte und Gemüse nicht verzichten willst, da es bei uns nun mal keine Bananen gibt, dann empfehle ich dir hier auch nur Bio-Produkte zu kaufen.

Achte beim Einkauf immer auf das Etikett. Interessiere dich für den Erzeuger der Nahrung, besuche deren Homepage oder besichtige deren Höfe. So bekommst du das Vertrauen und weißt, dass du beste Qualität einkaufst.

Natürlich ist Bio-Qualtiät um einiges teurer, doch für andere Dinge geben wir auch Geld aus, oft viel mehr. Geld in die Ernährung zu investieren ist immer ein Gewinn – hier gewinnst du deine Gesundheit!

Dein Körper wird es dir danken!

Alles Liebe

Andrea Viertl

 

 

 

Quelle: Akademie der Naturheilkunde (CH)

Kommentieren Sie den Artikel