Vita System – Der Wellenreiter

0
47

Alle biologischen Vorgänge werden von natürlichen elektromagnetischen Feldern bestimmt. Die Erde taktet in einem typischen Muster, den sog. Schumann-Wellen, deren Frequenz (7-8 Hertz) denen bestimmter Hirnwellen, nämlich Theta-Wellen, entspricht. Bereits natürliche Felder (Schumann-Wellen, Sferics, natürliche Mikrowellen) haben trotz geringster Intensität (0,0002 – 5 Nanotesla) spürbare gesundheitliche Auswirkungen. Aber elektromagnetische Signale steuern alle biochemischen Vorgänge. So beträgt z.B. die Energieleistung, mit der etwa Informationen an Zellmembranen übermittelt werden, 0,001 µW/cm2. Alle Zellen mit einem Zellkern sind überdies in Eigenschwingung, welche in einem Bereich bis zu 400 Hz liegt und für die normale Zellfunktion notwendig ist.

Unser Lebensumfeld hat sich seit dem Ausbau der Funktechnologie dramatisch verändert. Ein einfacher Elektrowecker erreicht mindestens vierhunderttausendmal höhere Werte als Sferics. Eine Hochspannungsleitung übertrifft diese zehn millionenfach, eine Bahnfahrt gar einhundert millionenfach. Menschen sind lebende Antennen, die elektromagnetische Felder im UKW-Bereich empfangen. Diese Signale wirken im Körper als Disharmonien.

Es gibt also förderliche und schädliche elektromagnetische Felder. Was die schädlichen angeht, behauptet die Schulwissenschaft, sie könnten nur durch physikalische Abschirmung verhindert werden. Die Behauptung, Schaden durch Informationstechnologie zu neutralisieren, gilt als Geschäftemacherei. Die Behauptung gar, EMF als Träger zum Schutz nutzen zu können, gilt als herätisch.

Es stimmt, dass Informationstechnologie nicht in der Lage ist, E-Smog-Emission zu reduzieren. Genauso wenig, wie aber der Schluss zulässig ist, dass die von einer Quelle ausgesendete Strahlungsmenge der vom menschlichen Gewebe aufgenommenen entspricht, und damit der Nachweis der Unbedenklichkeit anhand von SAR (Spezifische Absorptionsrate)-Werten nicht geführt werden kann, ist der Schluss auf das Nichtfunktionieren informationsmedizinischer Verfahren wegen Nichtnachweisbarkeit der Abschirmung gerechtfertigt.

Der Vita Chip bzw. das Vita System nutzt Frequenzen mit optimierter Referenzinformation und überträgt diese durch potenziell schädliche elektromagnetische Frequenzen, indem es sich quasi Huckepack tragen lässt.

Eine aktuelle EEG-Untersuchung zeigt, dass das Vita System Hirnwellen tatsächlich harmonisiert und ins Gleichgewicht bringt, und das in kürzester Zeit und ohne jegliche Nebenwirkungen:

https://www.youtube.com/watch?v=5OpB3xjc1e0

Mehr Info unter:

https://vita-system8.de/

https://www.amazon.de/Vita-System-modernster-Informationstechnologie-Lebensqualit%C3%A4t-ebook/dp/B07DWZ5N27/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1530722008&sr=8-1&keywords=peter+andres

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.