Tu was gesundes für dein Körper!

0
442

Spurenelemente, die uns die Pharmazeutische Industrie verbieten will.

 

Wir alle wissen bereits, dass uns die Pharma sowie die Schulmedizin nicht heilen, sondern krank halten will, denn „Der gesunde Patient ist ein verlorener Kunde“… der tote Patient hat wohl schon genug bezahlt oder es ist etwas gehörig schief gelaufen.

Um Euch einiges zu vereinfachen, habe ich eine Liste mit „verbotenen“ Heilmitteln erstellt, damit ihr auf einen Blick seht, was wofür am besten geeignet ist.

Kolloidale Metalle

Die wichtigsten Körperflüssigkeiten wie Blut oder Lymphe sind Kolloide. Deshalb kann unser Körper die Elemente und Spurenelemente, die er benötigt, in kolloidaler Form besonders gut aufnehmen und auch wieder ausscheiden. Kolloide nimmt der Körper besonders leicht auf, weil er keine Mühe aufwenden muss, um die Elemente vom Darm in die Blutbahn zu verstoffwechseln. Sie kommen sozusagen in der körpereigenen Form zum Körper.“ (Naturgaben eV)

Warum sind die kolloidalen Metalle für die Pharma-Riesen uninteressant? Weil sie sich nicht patentieren lassen!!

Zu den wichtigsten Vertretern gehören dabei Gold (Au), Silber (Ag), Kupfer (Cu) und Zink (Zn). Aber auch andere Metalle wie Germanium, Silizium und viele mehr können in kolloidaler Form dem Körper zugeführt werden.

Ganz wichtig bei der Einnahme von kolloidalen Metallen: KEINE METALLLÖFFEL

 

Dieses Gerät benötigt man um selber kolloidales Silber herzustellen

 

Metall Wirkung
Kolloidales Silber

Auch Silberwasser genannt

Geläufigstes Kolloid

 

Dosierung:

Innerlich: 1EL/Tag oder 3TL/Tag (10ppm)

Nicht inhalieren

Äusserlich: als Creme oder Lösung auftragen

-wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze

-daher auch gegen Erkältungen

-wirksam gegen entzündliche Erkrankungen (Endung –itis)

-kleinere Schnitte, Kratzwunden, Verbrennungen, Abschürfungen und vielen anderen Verletzungen.

-desinfizierend

-keine Bakterienresistenzen bekannt

-keine Nebenwirkungen

-keine Schädigung der Darmflora (wie bei Antibiotika)

-keine Überdosierung möglich (auch keine Argyrie „Graufärbung der Haut“ wie bei den Silbersalzen)

-wird vom Körper ausgeschieden, lagert sich nicht ein

Kolloidales Gold

Auch Goldwasser genannt

Dosierung

Innerlich: 3xtäglich 5-10mL (abhängig vom Körpergewicht)

Nicht direkt schlucken, sondern 1-2 Minuten in Mund behalten

-unterstützt das Gehirn (im kognitiven Bereich) und die Nerven

-hilf bei Stress zu entspannen

-seelisch und geistig fördernd

-wird bei unspezifischen Erkrankungen (Endung –ose) eingesetzt

-starkes Antioxidans (Radikalfänger)

-bei rheumatischen Beschwerden

-bei Schlafstörungen

-keine Nebenwirkungen

Kolloidales Zink

„Bodyguard“ unseres Körpers

Dosierung:

3x täglich 1TL zum Essen

 

 

-essentiell für unseren Körper

-beeinflusst die Hirnfunktionen

-nimmt an Prozessen im Körper teil (Blutdruck, Herzrhythmus, Muskelkontraktilität, Hautsekretsfunktionen, reguliert den Cholesterinspiegel etc)

-verbessert den Stoffwechsel

-beschleunigt die Wundheilung

-sorgt für die Hautimmunität gegen Infektionen

-beugt die Entwicklung von Demenz vor

-starkes Antioxidans

Kolloidales Kupfer

Dosierung: 1x1TL oder 1×2 TL täglich zum Essen

Achtung: Kupfer und Zink sind Antagonisten, was bedeutet, dass die Gabe von Zink bewirkt, dass weniger Kupfer im Körper absorbiert wird und umgekehrt

-wichtig bei der Knochenbildng

-unterstützt die Knochenbruchheilung

-hilft bei der Knorpel- und Sehnenregeneration

-hilft dem Körper Eisen zu absorbieren

-festigt die Bindegewebe im Herz und in den Blutgefässen

-hilft bei der Energieerzeugung

-stärkt den Geschmackssinn

Kolloidales Germanium

Wird in Japan und den USA zur Behandlung diverser Krebsformen (s.u.) eingesetzt. In ganz Europa ist Germanium, zugunsten teurerer Medikamente, verboten worden.

 

Darmkrebs, Leukämie, Gebärmutterhalskrebs, Lungenkrebs, Eierstockkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs

 

Verfügbarkeit: wird aufgrund des Verbotes von einigen Anbietern gefälscht, gestreckt oder manipuliert

 

Natürliche Quellen: Ginseng, Goji-Beere, Kokosnussöl, Aloe, Mandeln

 

Dosierung: 500-1000mg täglich für 5 Tage (begleitet von 2L Wasser), 2 Tage pausieren

Bei akkuten Schmerzen kann die Dosis aufs 6- bis 8-fache erhöht werden

-grosses Einsatzgebiet

-starkes Antoxidans

-zytotoxisch (zerstört Krebszellen)

-sauerstoffanreichernd

-entgiftend (leitet Medikamente und Drogen aus dem Körper)

-antikarziogen

-antifungal

-immunstimulierend

-antiviral

-schmerzstillend (hochgradig effektiv)

-schützt die Zellen vor radioaktiver Strahlung

 

-keine Nebenwirkungen

-keine Überdosierung möglich

-wird innerhalb eines Tages aus dem Körper ausgeschieden

 

-Nachteil: sehr teuer, wenn man es als Reinstoff (Pulver) kaufen möchte

 

Kolloidales Silizium

 

 

Einnahme: kurmässig zwischen 3-6 Monate

Dosierung: 2-3 TL täglich

-essentielles Spurenelement

-Bestandteil von Organen, Organsystemen und Gewebe

-gibt dem Bindegewebe, inklusive der Haut, der Knorpel, der Sehnen und Bänder, die Struktur und somit die Stabilität

-unterstützt die Aufrechterhaltung des Wasserhaushaltes

-unterstützt das Immunsystem

-verzögert die Degeneration „Anti-Aging-Effekt“

-Behandlung von Scheidenpilz

-Entgiftung des Körpers

Kolloidales Platin -besitzt die grösste Organ- und Körperverträglichkeit

-verbessert die geistige Konzentration

-beeinflusst das zentrale Nervensystem

-fördert die Synapsen und deren Übertragungsraten

-unterstützt die DNA-Reparatur

-entgiftet

-fördert die Kreativität

 

Obwohl es auch Aluminium in kolloidaler Form gibt, wird von dessen Einnahme abgeraten. Wir bekommen schon genug Aluminium ab, Chemtrails, Aluverpackungen, Impfungen etc

 

Anmerkung zum Germanium: Germanium ist in Deutschland verboten, jedoch ist es als organische Germanium 132 legal erhältlich (als Kosmetikum in „Badekugeln“ oder als homöopathische Zubereitung (SILPAN).

 

Fortsetzung in Teil 2(folgt Bald)

 

Euer Free Human

Kommentieren Sie den Artikel