Skandal: Giftanschlag auf Friedensaktivisten an der Air Base Ramstein – Waren es die Amerikaner?

0
173

Skandal: Giftanschlag auf Friedensaktivisten an der Air Base Ramstein – Waren es die Amerikaner?

In Ramstein ist in einem Friedenscamp Streit mit unschönen Folgen ausgegangen. Wer und warum es vielleicht war, sagen wir Euch. Erst einmal die Hintergründe:

Die Firma DIXI, die das Friedenscamp in Ramstein mit Toilettenkabinen und dem dazugehörigen Equipment wie Desinfektionsmittel beliefert hat, hat sich entschieden, diese alljährliche Veranstaltung nicht mehr zu beliefern und hat die Zusammenarbeit beendet. Der Leiter des Camps sagte, dass die Anrufe bei der Firma DIXI, um sich über den Zustand der mit Hakenkreuz beschmierten Toiletten zu beschweren, überhaupt nicht gut gelaufen sind. Es wurden abfällige Bemerkungen und dumme Sprüche gesagt, und man die Mängel nicht beheben wird.

Doch das war noch vertragbar. Das schlimme kam mit den “Desinfektionsspendern”. Bei der Benutzung bemerkte man, dass die Desinfektionsmittel mit Terpentin vorher ausgetauscht wurden. Terpentin ist in zu hohen Dosen sehr giftig, und darf nicht in die Natur oder auf die Haut gelangen. Wer es war, kann man nicht so genau sagen. Man kann nur vermuten, dass wegen dem schroffen Ton von DIXI sich jemand einen gemeinen Scherz erlaubt hat, um die Kündigung damit nochmal deutlich zu unterstreichen.

Unschuldsvermutung mit bitterem Beigeschmack

Die Firma DIXI hat neben der Leitung des Friedenscamps auch einen Vertrag mit der Air Base. Es gibt ja den bekannten Spruch “Wes Brot ich ess, des Lied ich sing” und der hat sich vielleicht hier bewahrheitet. Es wird stark vermutet, dass seitens der Amerikaner Druck ausgeübt wurde, damit das Friedenscamp bei der Protestbewegung gegen die Ramstein Air Base nicht mehr unterstützt wird, und man wahrscheinlich den Vertrag als Druckmittel nahm und den sonst gekündigt hätte, und die unschönen Manipulationen von DIXI aus sichern sollten, dass die Zusammenarbeit zuende geht.

Natürlich steht hierbei auch die Unschuldsvermutung im Raum, aber neben der Unschuldsvermutung ist es auch der offensichtliche Elefant, denn es kann nicht geleugnet werden, dass nur die Air Base Ramstein was davon hat, wenn die Aufklärungsbewegung geschwächt- oder ganz zur Auflösung gebracht wird. Warum? Dadurch dass es öffentlich wurde, auch Seitens von Insidern aus der Ramstein Base, dass die Amerikaner von dort aus illegal mit den ferngesteuerten Drohnen Krieg führen und illegal Deutschland besetzen, tragen Demonstrationen zum Druck bei, den die Amerikaner nicht wollen, um nicht gestört zu werden.

Neben der Umweltverschmutzung vor Ort im Grundwasser und in der Luft, den die Ramstein Air Base verursacht, demonstrieren die Friedensaktivisten gegen die stationierten Atomwaffen. Ramstein ist im Krieg so ziemlich das Angriffsziel Nummer eins, da wegen der Atomwaffen aus strategischen Gründen die Base als erstes angegriffen werden wird, da man sich dadurch ein Vorteil verschaffen möchte. Somit ist Ramstein – bereits jetzt schon – eine große Gefahr auch für die dortige Zivilbevölkerung. Außerdem ist es Amerika verboten von deutschen Boden aus Krieg zu führen. Deswegen hat es lange gedauert, bis die illegalen Machenschaften ans Licht kamen, weil wegen des Verbots es natürlich lange geleugnet wurde, und wie schon gesagt, später erst durch Zeugen und Insider alles aufflog.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.