Neues Musikvideo von Kilez More – Gibt es überhaupt Beweise dafür, dass nicht alles Verschwörungstheorie ist?

0
1106

Neues Musikvideo von Kilez More – Gibt es überhaupt Beweise dafür, dass nicht alles Verschwörungstheorie ist?

“Die Ketzer von damals, dass sind heute die Aktivisten” – so singt und rappt es der bekannte Musiker Kilez More in seinem neuen Musikvideo. Wichtig ist hierbei, dieser Artikel ist mit Quellen am Ende des Artikels belegt, die den Inhalt des Artikels beweisen kann.

“Mediale Kugeln” heißt der neue Track. In seinem neuen Musikvideo wirft Kilez der Außenpolitik vor, dass die Medien in eine gewünschte Richtung gelenkt werden, die den Großteil der Bevölkerung so beeinflusst, wie sie zu denken haben soll. Dass die Massenmedien nicht immer die Wahrheit sagen, ist faktisch bekannt. Nur oft ist es nicht gleich für jeden immer sofort erkennbar.

Um herauszufinden, was Manipulation ist oder nicht, oder ob Kilez More die Wahrheit in seinem neuen Werk prässentiert, muss man sich zuerst einmal die Frage stellen, ob die ehrlich arbeitende Bevölkerung einen Grund haben sich vor etwas zu fürchten oder was zu verstecken? Oder sind es zu überteuerte bezahlte Politiker, die so dermaßen die Steuergelder rauswerfen, dass es jeden Grund dazu gibt, die zu beherrschende Bevölkerung ruhig halten zu müssen?

Seltsam ist es schon – wir wissen, dass es Waffenlieferungen in der Politik gibt, die in Krisengebiete geschickt werden, woran sich die Rüstungslobby durch noch mehr Leid eine goldene Nase regelmäßig daran verdient – nur erfahren wir nie etwas negatives in der Richtung im Fernsehen darüber. Krieg macht sich nicht gut im Fernsehen und könnte mit Empörung das Geschäft schädigen. Es bringt also viel mehr was, indem man den “normalen” Bürger durch das Fernsehen in einem ewigen Traum rum taumeln lässt.

Wir, Die Blaue Hand, haben bereits in einem anderen Artikel anhand von veröffentlichten Geheimdokumenten, die durch das Freedom of Information Act Gesetz veröffentlicht wurden, nachweisen können, dass die CIA den Kampfbegriff Verschwörungstheorie nur mit medialer Propaganda bekannt machte, um die Bevölkerung und Politiker mit diesem Begriff einfacher lächerlich machen zu können.

Gutes Beispiel ist der Abhörskandal der NSA: Nicht lange ist es her, da war noch in Krimiserien von Schauspielern die Rede, die Behauptung die Regierung hört alle Telefonate ab und liest alle Mails mit, sei eine lächerliche Verschwörungstheorie, bis Whistleblower Edward Snowden die Wahrheit ans Licht brachte.

Sogar Wikipedia erwähnt in dem Artikel “Verschwörungstheorie” zu dem Kennedy-Attentat, dass die CIA in den 60ern mit dem noch damals geheim gehaltenen CIA Dokument #1035-960 vorgenommen hat, den Begriff Verschwörungstheorie als Kampfbegriff public zu machen, um jeden politischen Gegner – sei es in der Politik oder die Bevölkerung, unglaubwürdig zu machen, der das anzweifelt, was die Regierung in den Medien offiziell vertritt. Unter anderem schlägt dieses Dokument auch vor andere Begriffe zu nutzen, die negativ belastet sind, die bei politischen Interessen eine Spaltung der Bevölkerung schneller voranbringt.

Und dieselbe perfide Art Medien zu nutzen, wie die Bevölkerung an Marionettenfäden tanzen sollen, zeigt auch heute noch deutliche Spuren: Als CETA und TTIP einen Großteil der Bevölkerung auf Friedensbewegungen Deutschland erneut geeint hat, weil CETA und TTIP sich als antidemokratisch zugunsten der Konzerne und gegen die Bevölkerung herausstellten, sind sehr schnell die Menschen von den Massenmedien als Rechts- und Linksradikale gespalten worden. Interessant, wie noch während dem politischen Kampf um TTIP (das transatlantische Freihandelsabkommen) diese Rechts- und Linksradikalen Kampfbegriffe gerade wie gerufen zur richtigen Zeit in den Massenmedien die Runde machten, um die Menschen mit diesen zugleich spalten zu können, als die Kritik immer mehr in der deutschen Bevölkerung zunahm.

Nebenbei sind es Begriffe wie “Putinversteher” oder “Neuerechte”, die ebenfalls stark in den Medien vertreten waren, als die NATO sich mit über 10-Tausend NATO-Soldaten kampfbereit an die russische Grenze positionierten und zum zweiten Mal nach dem bösen Moslem der Russe wieder in den Medien zum Feinbild erklärt wurde. Je öfter man ein Feindbild oder einen Begriff wiederholt, desto eher wird der dann auch geglaubt, dass Krieg Frieden ist, und Frieden ist Krieg. Teile und herrsche, ein wichtiges Kampfmittel der Politik, um verdeckt Nationen und Völker aufeinanderhetzen zu können.

Was viele nicht wissen, wenn Kriege andem die Politik beteiligt ist – wie eben erwähnt mit Waffenlieferungen – nicht erwähnt werden darf, muss der Krieg nur gut verkauft werden. Problem ist nur, wenn nach dem Kosovo-Krieg und den nicht vorhandenen ABC-Waffen von Hussein nun auch die antirussische Propaganda seitens des Westens und der Medien ans Licht kommt und der russische Präsident keinen Krieg will, und so auch nicht den ersten Schuss machen möchte, müssen also Gründe her. Angebliche Beweise gegen Putin gab es, stellten sich aber als Fälschung oder einseitig mit einer medialen Propagandamaschine dahinter raus, so auch laut Journalistin Gabriele Krone-Schmalz, dem österreichischen Politiker Ewald Stadler, und ehemaliger NATO-General Harald Kujat.

Auch die Chefin der Linksfraktion Sarah Wagenknecht, verurteilte die Lügen und den verdeckten Angriff der NATO, die den Regime change in der Ukraine mit NATO-Scharfschützen verursacht hat, zutiefst. Ebenfalls verurteilt die Linksfraktion-Chefin, dass die amerikanische und deutsche Regierung mit ihrer Kriegspolitik und Drohnen-Morden gegen Artikel 1 des NATO-Vertrags verstoßen und sich nicht an das eigene Gesetz halten.

Die Vergangenheit und oft die Gegenwart beweisen, Fake News gibt es nicht nur im Netz, sondern auch oft im Fernsehen oder gar in unserer eigenen Regierung. Ob ein getöteter Präsident, abstruse Freihandelsabkommen oder Krieg – alles was seitens der Politik Geld und Macht bringt, aber der Demokratie offensichtlich schadet, ist immer auch irgendein Kampfbegriff und gefälschte Propaganda dabei, die rechtmäßige Kritik durch die Massenmedien aber oft zu entkräften versuchen, damit der Zuschauer nicht versteht, dass es von Anfang an nicht um Menschenrechte geht, sondern um geostrategische Anspannungen zwischen mehreren Ländern und/oder anderen wirtschaftlichen Interessen sowie Konzerninteressen.

Quellen:

Österreichischer Politiker Ewald Stadler zur antirussischen Propaganda der EU:  https://www.youtube.com/watch?v=VBKG7zY3dCc

Zu Artikel 1 des Nato-Vertrags: http://www.nato.diplo.de/Vertretung/nato/de/04/Rechtliche__Grundlagen/Nordatlantikvertrag.html

Sarah Wagenknecht´s Verurteilung über die Lügen zu Russland und den amerikanischen Angriff auf die Ukraine: https://www.youtube.com/watch?v=ve_I24xiX2g

Journalistin Gabriele Krone-Schmalz über einseitige russische Berichterstattung: https://www.youtube.com/watch?v=e0L75NhOwbI

NATO-General über gefälschte Beweise der USA gegen Russland: https://www.youtube.com/watch?v=asEQ4lt4b6o

Die Blaue Hand-Artikel über die veröffentlichten CIA-Dokumente: https://dieblauehand.info/cia-dokument-beweist-der-begriff-verschwoerungstheorie-gibt-es-nicht/

 

 

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.