NEOFiT – Freiheit und Verantwortung

1
1051

Freiheit und Verantwortung – politisch-philosophische Perspektiven aus Poesie und Rap, sozialkritischer Sprechgesang

>>Ich bin nicht gekommen, um Euch zu unterhalten oder zu belustigen. Ich bin gekommen, um Euch zu warnen.<<vlcsnap-2015-12-24-13h00m03s1751

ES IST NICHT EINFACH EINE FRAGE VON URSACHE UND WIRKUNG / BELOHNUNG UND BESTRAFUNG – ES IST EINE FRAGE VON VERFÜGBARKEIT! Versteht ihr?


“Solange das Leben auf diesem Planeten für die Mehrheit der Seelen nur aus Hunger, Folter und frühem Tod besteht UND solange nur ein paar Menschen ein Leben in Wohlstand führen während sich die Massen in Notstand durchschlagen, solange müssen wir gerecht sein und uns auf die Seite der Hungrigen begeben.”

Und für alle die hier denken, ihr Leben sei hart… Denen sei gesagt:

>>ES IST NICHTS GEGEN EIN LEBEN, IN DEM SIE NIEMALS AN ZWEI AUFEINANDERFOLGENDEN TAGEN EIN ANSTÄNDIGES ESSEN BEKOMMEN ODER SCHON IM 1. JAHR NACH DER GEBURT AN VERSEUCHTEM WASSER STERBEN<<

“Bevor Du etwas sagst,
frage Dich immer,
ob Deine Worte
die Stille verbessern”
NEOFiT

„Am Anfang jeder neuen Vision steht aber meist der ehrliche Blick auf die Wunden der Welt, eine schonungslose Konfrontation mit dem ganz alltäglichen Wahnsinn.“

…Menschen, die längst nicht mehr an die Versprechungen der Politiker glauben. Wir gehören zu einer wachsenden Menge, die sich schon lange fragt, welche Kultur wir brauchen, um die Welt für künftige Generationen zu erhalten. Wir gehören zu einer Öffentlichkeit, die nach all den weitgehend hilflosen staatlichen Rettungsaktionen anlässlich der sich häufenden Instabilitäten auf dem Finanz-, dem Wirtschafts-, dem ökologischen und sozialen Sektor das Vertrauen in staatliches Krisenmanagement längst verloren hat, und den Modellprojekten aus der globalen Zivilgesellschaft oft schon viel mehr vertrauen schenkt. Denn während die staatlichen und wirtschaftlichen Institutionen meist mühsam damit beschäftigt sind, den Status Quo zu wahren, wird dieser Öffentlichkeit immer deutlicher, dass die wirklich neuen Zukunftsentwürfe heute an den Graswurzeln der Gesellschaft entstehen – dort wo die Not von den Betroffenen gewendet werden muss und wird. Es ist ein kultureller Impuls, der da entsteht und ‘von unten’ immer mehr Einfluss nimmt auf das Wahrnehmen und Denken der Menschen. Dieser Wandel im Bewusstsein wird es schließlich sein, der dann auch einer anderen Politik das dringend nötige ethische Fundament bieten kann. Hier soll es deshalb darum gehen, den Kulturbegriff so zu weiten, dass Aktivisten und Reformer, Menschenrechtler und Ökologen, Friedensaktivisten, kritische Wissenschaftler und Künstler unter diesem Schirm Platz haben.

>>DAS <3 dieser ɌӠVO˩UTiON

iST DiE REVOLUTION DES HERZENS<<

Zur Person: Eulers Künstlertätigkeit repräsentiert seine lebenslange Forschungsarbeit zu den Lebensfragen des Alltags, auf die er hier Antwort gibt, um “zur Heilung von Mensch, Natur und Erde beizutragen.” Die so gewonnenen Antworten und Motive haben vielen Menschen zu Inspiration, Erleichterung und innerem Frieden und womöglich gar zu einem frischen, humorvollen Blick auf das Leben verholfen. Euler ist Lernkultur-Coach und arbeitet als Talentförderer im Bereich Potentialentfaltung und Gesundheit.

 

https://www.youtube.com/user/2pacalypsenow14/videos
>>Hier der Download-Link zu meinem ♪♫ MixTape – Die Würde des Menschen ♪♫ click: http://www25.zippyshare.com/v/3pOTEiQu/file.html<<

1 Kommentar

  1. Wo Freiheit,Offenheit und Wahrheit auftauchen, müßen wir auch mit Verleumdungen
    rechnung und mit Respekt umgehen.
    Wo Glaube, Demut und Endlich “Leben” auftauchen, ist Verantwortung geboren.
    Wenn der Mensch von dieser Welt abgelenkt ist, kommt sein ICH” zur Geltung.
    Wo “Ich” in der Solitarität und Gemeinschaft auftritt, wird das”WIR” geboren!
    Im Neuem Leben tauchen auf:” Mitgefühl, Sinn, Respekt, Gerechtigkeit, einfacher Lebensstil, Ermutigen, aufbauend, Verantwortung , Liebe, Ehrlichkeit und Hoffnung auf.
    Gelingt nur.”Hochmut, Egoismus, Neid, Macht und Selbstgenügsamkeit sich aus dem”Inneren” entfernen.
    Wir brauchen dazu:” Nachhaltigkeit, kommunikativer Diskurs, Herausforderung, Selbstorganisation, transnational kooperieren, ohne Ego….., Qualifizierung, Partizipation 2020, Ressourcen- und Potenzialerkennung mit gesunder Transparenz. Verstand und Herz, wie gelingt das?
    Das Problem steckt in der Angst in mir, Angst vor Selbstverluste, Angst vor Machtverluste und wird verstärkt, wenn wir Selbstwertängste nicht verändern können.
    Angst lähmt, verbaut und blockiert alle diese werteorientierte Lebenssituationen.
    Si wird sich das Quartier, die Region, die Stadt, das Dorf, die Gemeinschaft, die Familie und das “ICH” nicht verändern.
    Wir sind noch weit von der LiGmA – Leben in Gemeinscaft mit “ALLEN” entfernt. Aber die blaue Hand hat den Sprung in die Region, ins Quartier, in die menschlichkeit der Aufklärung gewagt. Danke!
    Ich wünsche für den Start 2017, für den Prozess alles Gute, Mut und den “Wille” , wir können im “Einzelnen” in kleinen “Netzwerke” verändern.
    Ihr seid gut und wenn der “Hochmut in Demut und der Menschenwürde weiter lebt, werdet Ihr wachsen.
    Viel Erfolg für das Team und seine zukünftigen,vielseitigen Aufgaben.
    Euere Stunden der Arbeit werden belohnt.
    Euer Gemeinde-Kommunenpräventologe
    Willi Löhr
    15.01.2017

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.