Impfpflicht! Warum du keine Angst vor der Impfung haben solltest!

1
596
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=4tRHsyCLiD4

 

Die Impfpflicht ist nun in Kraft getreten

Viele Menschen die Impfungen kritisch betrachten sind nun verzweifelt, weil Sie die Nebenwirkungen der Impfung erkannt haben und das Risiko nicht eingehen wollen. Doch das Impfgesetz hat auch Lösungen parat und diese Lösungen zum Schutz vor Impfschäden, schauen wir uns in diesen Video an.

1 Kommentar

  1. Deine Logik ist nicht von der Hand zu weisen.
    Nur gibt es auch eine diktatorische Logik des Staates und seiner Lobyisten, die heute immer noch besagt, dass Menschen nicht vom Mobilfunk krank werden / geworden sind, sondern hier ausschließlich subjektiv psychische Leiden vorliegen (DM5…). In Ignoranz jeglicher Realität/en und vorweisbarer unabhängiger Studien, die eine Kausalität nachweisen.
    Obwohl die Ärzte Meldepflichten bzgl. Erkrankungen in Folge von Impfungen melden müssen (laut Gesetz…), tun sie dies in der Regel nicht… Warum wohl?!
    1. Du bist in der Nachweispflicht, vor dem Ereignis Impfung. Wie soll das praktisch bei Babys bzw. Kleinkindern gehen, die eben keinerlei Auffälligkeiten haben – sprich sich bis dato gesund entwickeln / entwickelt haben?!
    2. Der Arzt wird von der Pharma bezahlt. Macht dieser sich ‘unbeliebt’ z.B. durch seinen Melde Eifer, könnte und wird ihm dies zum Verhängnis. Welcher Arzt will seine Existenz freiwillig aufgeben?! Egoismus ist politisch korrekt und angesagt, aber doch nicht Empathie und Verantwortung.
    Will sagen: Papier ist geduldig. Kannst du nichts nachweisen, greift die gesetzliche Pflicht bei drakonischer Strafandrohung. In purer Ignoranz und Selbstherrlichkeit derer, die sich auch bei kausalen Folgen (die natürlich abgestritten werden) nicht ihrer Verantwortung stellen müssen, dank der geltenden (und dafür [um]geschriebenen) Gesetzgebung. So, wie auch Politiker hinsichtlich ihrer (Fehl)Entscheidungen rechtlich nicht angreifbar sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.