Im jordanischen Fernsehen diskutiert man das Europa nach der Machtübernahme

0
382

Während man in Deutschland weiter von der Integration des Islam fantasiert, planen Muslime scheinbar schon mal das Europa nach der Übernahme und Unterwerfung!

Etwa 2014 habe ich folgenden Text geschrieben:

„Wenn wir verhindern wollen, dass der Islam unsere Kultur und unserer Rechtssystem zerlegt, müssen wir als erstes den Einfluss der Türkei auf Europa und vor allem Deutschland beenden und klarstellen, dass die Türkei nicht zu Europa gehört und nichts in der EU zu suchen hat.“

Doch wo stehen wir heute, wenn man mal davon absieht, dass Frau Nahles (SPD) im Prinzip vorschlägt, den türkischen Präsidenten und sein System in seiner finanziellen Not, mit unserem Steuergeld zu unterstützen?

Wir haben zunehmend immer mehr Parallelgesellschaften und letztlich kann ein Großteil der Muslime nicht als integriert angesehen werden. Wenn nun behauptet wird, das dies vielleicht an uns liegt, stelle ich dem eine Frage entgegen: „Warum klappt es mit nicht Muslimen besser?“ Die Antwort ist klar! Die muslimische Kultur kennt keine Anpassung! Nur die Unterwerfung der anderen.

Nun, seit dem Angela M. die Öffnung aller Tore nach Deutschland zum Muss erklärt hat, illegale Einwanderer zu „Gästen“ erklärt hat und einige Bereiche Europas von kriminellen Clans regiert werden, ist dank der allgemeinen Vielfalt der Kulturen und der eigenen kulturellen Schwäche auch in Deutschland der Bürgerkrieg nahe.

Wann prallen all die Kulturen in unserem Land aufeinander?

Wann werden die Muslime mit ihrem Kampf beginnen und welchen Einfluss hat dann dabei der türkische Präsident?

Dank der „Blockparteien“ haben wir im Grunde kaum noch  Zeit, dem friedlich entgegen zu steuern. Einige Staaten Europas haben es eventuell geschafft und im letzten Moment „die Kurve gekriegt“.

 

Aber hier regiert ja „Mutti“ ! Die „Übermutter“ hat Ihre Kinder und Ihre Heimat längst verschenkt.

 

Das ist zunächst wieder eine Meinung, meine Meinung!

 

Arminius

 

Video Quelle: Youtube

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.