Hexenjagt

0
183

Wieder einmal ist es soweit!

Die „Inquisition“ hat die Ziele gesteckt und das Böse ist bestimmt.

Die Rechten, Die Verschwörungstheoretiker, Die Impfkritiker, Die Homöopathen, und die Klimaleugner sind die „Hexen“ von heute.

Die Verfolgung hat bereits begonnen. Antifa und Co. haben mit breiter Unterstützung zur Jagd gegen den politischen Gegner geblasen und kritische Autoren müssen bereits unter Schutz gestellt werden. Unliebsame Meinungen werden staatlich „sanktioniert“ und die Überwachung ausgebaut. Zugunsten des gemeinsamen Zieles darf die „Wahrheit“ „angepasst“ werden.

Ich frage mich, wann wieder die Scheiterhaufen der Wahrheit brennen und das Spektrum erweitert wird.

Denn es gibt ja auch noch „echte Hexen“.

Wie im Mittelalter darf auch heute alles zerstört werden, was uns wirklich ausmacht und die „Heimatfreunde“ von rechts und links sind das Problem.

Waren die „Hexen“ damals das Problem und wer waren die Bösen?

Was ist heute wie damals  als Wahrheit zu definieren?

Wer sind heute die „Totalitären“?

So schlimm der „Anschlag“ von Hanau ist, so wird er nun die „Hexenjagt“ auf ein anderes Niveau heben , staatlich subventioniert verstärken und durch die allgemeine „Hetze“ den Weg zum Bürgerkrieg weiter bahnen.

Sind dabei die „Rechten“ das eigentliche Problem und wer übt in der Mehrzahl Gewalt aus?

Wie schon im Mittelalter werden sich aber die Getriebenen irgendwann zur Wehr setzen und das Ziel der „Herrscher der Welt“ ist erreicht. Die Zerlegung von inneren Strukturen eines weiteren Landes.

 

Das ist zunächst wieder eine Meinung, meine Meinung…

 

Gruß Arminius

 

Bild von:https://de.freeimages.com/photo/witch-1421050

FreeImages.com/Autor“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.