Guatemala’s Leidensweg von Völkermorde und Folter durch die USA

0
117

Guatemala’s Leidensweg von Völkermorde und Folter durch die USA

Anders als es der Großteil der öffentlich-rechtlichen Medien den Menschen weismachen will, haben auch die USA ihre zwei Seiten der Medaille. Die Vereinigten Staaten sind mit Massenmorde und Korruption nur so zugepflastert wie jeder andere hochrangige Politiker, der seine Macht missbraucht.

Guatemala ist eines der Länder in einer langen Liste, die Genozide, Verfolgung Andersdenkender sowie Folter erlebt hat – und das alles durch Unterstützung der CIA (dem amerikanischen Geheimdienst), wobei ebenfalls die Präsidenten Eisenhower und Ronald Reagan ihre kriminelle Beteiligung haben.

Natürlich ist das alles lange her. Aber das war der zweite Weltkrieg auch und trotzdem sind wir ein paar Mal haarscharf an einem dritten Weltkrieg vorbeigezogen, durch kriminelle Unterstützung der USA, wie sie es damals mittels von geheim platzierten NATO-Scharfschützen versucht hat, von einem Bürgerkrieg zu einem militärischen Konflikt rüber zu wechseln, der im Sinne der USA in einem Weltkrieg münden sollte. Beinahe wären wir alle draufgegangen und keiner hätte mitbekommen warum, weil während sich die Massenmedien im Auftrag politischer Parteien beeinflussen lassen, war die CIA im Hintergrund damit beschäftigt, mit Gewalt einen Krieg zu organisieren – Krieg, wobei wir ja eigentlich Putin versuchen zu unterstellen, dass er einen will – aber zum Glück sind wir ja die “Guten”.

Deswegen sollte man sich nicht immer zu sicher sein, wenn wir einem System anfangen zu vertrauen, das seit der Ausrottung der Indianer nicht aufgehört hat, für seine Profite zu morden. Wir sollten lieber aus der Vergangenheit lernen, damit wir wissen, was wir nicht unseren Kindern aussetzen oder hinterlassen sollen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.