Ein Haustier der besonderen Art

0
495
©https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/bc/Vulpes_vulpes_1_%28Martin_Mecnarowski%29.jpg/300px-Vulpes_vulpes_1_%28Martin_Mecnarowski%29.jpg

Vielen von uns halten sich Zuhause ein Tier. Ob Hamster, Kaninchen, Katze, Hund, Vogel oder ein paar Fische im Aquarium. Doch diese Auswahl eines Freundes scheint einigen Menschen nicht genug zu sein. Sie wollen das ganz besondere Haustier.
So finden Affen, Fledermäuse, Erdmännchen bis hin zum Fuchs immer mehr den Weg in die Häuser der Menschen. Auch in Deutschland gibt es zunehmend Menschen, welche ein Wildtier ihr eignen nennen. Nur die meisten Menschen vergessen, dass diese Tiere keine Schmusetiere sind.

WARUM ? Handel mit dem Wildtier

Der Handel mit den Wildtieren ist ein lukratives Geschäft etwa 5 Milliarden Dollar lassen sich damit Europaweit etwa jährliche verdienen. So folgt dieser Handel knapp dem Geschäft mit dem Waffen- und Drogenhandeln. Die Tiere stammen zumeist von Schwellen- und Entwicklungsländer, welche eine noch große Artenvielfalt vorweisen. Hinsichtlich der finanziellen Armut finden sich immer Jäger, welche sich des Geldes wegen für die Jagd bereit erklären. Entweder werden die Tiere für den Zweck der Medizin verkauft und getötet oder finden in Gefangenschaft ihren neuen Platz als Haustier. So Leben beispielsweise über 10 Millionen Reptilien und alleine in den vereinigten Staaten etwa 10 000 Tiger bei den Menschen im Haus. Diese Jagd lässt die Anzahl und Artenvielfalt, der in Freiheit lebende Tiere sinken. Am Beispiel der Tiger sind es etwa nur noch 5000, die Frei sind.

Beschaffung des Tieres für Jeden möglich

In Deutschland sind es meist kleine Wildsäugetiere wie Igel und Fledermäuse oder Füchse, die Einzug in die Wohnzimmer erhalten. Wie sie genau in ihr neues Zuhause finden ist nicht geklärt. Jedoch gibt es viel Online Portale, die ein Verkauf der Tiere vertreiben ein Mausklick und etwas Geld genügt zum Kauf. In wie weit sich die Menschen zuvor über die Hintergründe beispielsweise der Herkunft oder Haltung informieren ist unbekannt. Bekannt ist jedoch, dass viele sich mit der Anschaffung eines wilden exotischen Haustieren überfordern und nur die wenigsten, deren Bedürfnisse gerecht werden. Demnach ist eine Anschaffung eher bedenklich so mal ihre Beschaffung meist mit der Jagd her gehen.

Vertrauensvolle Züchter ?

Allerdings gibt es auch einige Zürchern, welche sich den exotischen Tieren gewidmet haben und sicherlich sind auch ein paar unter ihnen die ihrer Tiere nach besten Wissen und Gewissen behandeln. Doch geht man von der großen Mehrheit aus steckt mehr der Profit als das Tierwohl dahinter.

Bedenkt man die Vielzahl an bedrohten Tierarten in freiere Wildbahn sollte zumindest diese Tiere ihrer Freiheit behalten dürfen.

Verwendete Quellen:
http://www.der-tierschutz.net/tierschutz-handel-mit-wildtieren.htmlhttps://www.prowildlife.de/themen/exotischehaustiere/http://www.n-tv.de/panorama/Gesetzgeber-hinkt-bei-Wildtierhandel-nach-article15591526.html

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.