DIY Sprossengläser

0
77

Eine einfache, günstige Anleitung zum Herstellen von Sprossengläsern mit Gegenständen, die man (wahrscheinlich) bereits zu Hause hat.

Sprossen gelten zurecht als wahre Superfoods und haben das Prädikat “Lebensmittel” tatsächlich verdient!
Sie sind überreich an Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffe, Nahrungsfasern und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Während die Samen auskeimen, steigt der Nährstoffgehalt stark an. Sie enthalten Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Niacin und Vitamin E sowie Kalzium, Phosphor, Magnesium, Zink und Eisen.

Das Schöne ist: man kann sie daheim ganz einfach und günstig selbst ziehen!

Das einzige Equipment, welches Ihr hierfür benötigt, sind Sprossengläser. Ich persönlich kaufe ungern Dinge, die man eigentlich auch einfach selbst herstellen kann. Somit habe ich meine Sprossengläser selbst gebastelt; Kostenpunkt: 50 Cent.

Und so einfach geht’s:

Ihr benötigt

  1. Ein (altes) Weck / Honig Glas
  2. einen Gummi
  3. ein Stück Tüll (pro Glas ca. 20 X 20 cm)

Nachdem Ihr die eingeweichten Sprossen (die initiale Einweichzeit entnehmt Ihr jeweils der Verpackung) in das Glas gefüllt habt, spannt Ihr den Tüll mit dem Gummi über die Öffnung. Den Gummi so fixieren, dass der Tüll fest hält. Dann das Glas auf dem Abtropfbecken neben Eurer Spüle leicht gekippt auf den Kopf stellen, so dass das Wasser entweichen und abfließen kann. Alternativ könnt Ihr Euch hierfür auch ein Sieb bauen.

Zu beachten: Wichtig ist, dass die Sprossen feucht sind, aber nicht im Wasser stehen. Sie mögen gerne Licht, jedoch keine direkte Sonneneinstrahlung. Achtet darauf, dass der Tüll aus Kunstfaser ist, da Naturstoffe anfangen können zu schimmeln.

Die meisten Sprossenarten müssen (mindestens) 2 x täglich mit lauwarmem Wasser gewaschen werden. Bereits nach ein paar Tagen könnt Ihr die gesunden Jungpflanzen “ernten” und genießen: pur, als Salat oder mit leckeren Aufstrichen auf Eurem Brot!

Achtet darauf, Sprossen nicht zu erhitzen, da sonst wertvolle Vitamine verloren gehen.

TIPP: bei ganz kleinen Sprossensamen, wie bspw. dem Brokkoli, kann man den Tüll auch doppelt oder dreifach legen, so dass die kleinen Scheisser beim Spülen nicht im Abfluss landen.

Viel Spass beim Anbauen und Genießen!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.