Die Kuh gibt doch sowieso Milch warum darauf verzichten, oder ist das nicht so ?!

1
942
(c) http://kamelopedia.net/images/b/b3/Rindviech.jpg

Wusste ihr, dass Kühe nur Milch geben, nachdem sie ein Kalb geboren haben? Das ist doch sehr verblüffend es ist genau so wie bei uns. Auch Menschen Frauen geben nur dann Muttermilch wenn sie ein Baby haben. Macht auch irgendwie Sinn oder? Denn nur für das Baby ist die Muttermilch bestimmt und für niemand sonst. Für wen ist also aus dieser Logik die Kuhmilch bestimmt? Genau für das Kalb und für niemand sonst. Dennoch haben sich die Menschen irgendwann die Kuh zu eigen gemacht und glauben tatsächlich, dass es normal sei die Muttermilch einer anderen Spezies zu trinken. Gut ich muss zu geben auch ich hielt das früher vollkommen normal. Man wächst ja in dieser Gesellschaft auf in der die Mehrheit das entscheidet was normal ist unabhängig von den eignen Überlegungen und Unabhängig von dem was Richtig ist. Schon eine verrücke Gesellschaft in der wir leben. Es ist abartig wenn die Menschenmutter ihr Kind lange stillt aber vollkommen richtig scheint es zu sein die Milch einer fremden Art zu trinken und das weit über die Kindheit hinaus.

Immer wieder Schwanger

Die Kuh muss schwanger sein, um ein Kalb zu gebären und Milch geben zu können. Aber das muss nicht nur einmal passieren sondern ständig. Denn obwohl die Kuh Dauer gemolken wird lässt die Milchproduktion der Kuh irgendwann nach. Es ist einfach nicht vorgesehen von der Natur, dass eine Kuh dauert Milch gibt, da das Kalb ja irgendwann Erwachsene ist und keine mehr braucht. So muss die Kuh eben immer wieder schwanger werden. Und das geht am einfachsten geht das über die künstliche Befruchtung. Etwa 4 Kälber bringt die Kuh in Zeitraum von ihrer Lebenszeit etwa 6 Jahren auf die Welt.

Getrennt gleich nach der Geburt

Eine Geburt ist immer ein emotionaler Moment. Ein neues Leben, welches monatelange herangewachsen ist erblickt das Licht der Welt. Auch Kühe sind sozial orientierte Wesen, welche ihr Nachwuchs umsorgen und diesen mit größten Selbsteinsatz vierteiligen. Sie gehen ein Bindung zu ihren Nachwuchs ein. Muss ja auch so sein, da ein Kalb auf das Muttertier in der freien Wildbahn angewiesen wäre. Doch der Mensch, der nicht bereit ist die für das Kalb bestimmte Milch zu teilen trennt Mutter und Kind gleich nach der Geburt oder spätes nach 3 Tagen. Obwohl die hochgezüchteten Kühe inzwischen 50L pro Tag geben und ein Kalb 8L trinken würde. Gerade bei jungen Kühen muss der Landwirt aufpassen nicht von der Kuh „angriffen“ zu werden wenn er das Kalb wegnimmt, da die Kuh es verteidigt. Auch nach einiger Zeit sind die Rufe von Mutter und Kind noch immer zu hören.

Was passiert mit dem Kalb?

Das Kalb kommt in einer einzeln Box und wird mit einem Milchaustauscher künstlich versorgt. Ist es einen weibliche Kuh besteht ihr das gleiche Schicksal der Mutter bevor das Leben als Milchkuh. Ist es einen männliche Kuh wird sie noch im Kindesalter hingerichtet.

Und wenn die Kuh keine Milch mehr gibt?

Irgendwann kommt die Zeit in der die Milchkuh einfache keine Milch mehr geben kann. Da diese ja einige Jahrelange unter Hochleistung Milch produzieren musste. Eine schöne Vorstellung wäre die wohl verdiente Rente der Milchkuh. Stattdessen wird sie zum Schlachter gebracht und ihr Leben ein Ende gesetzt. Dies geshieht auch im Falle einer Krankheit der Kuh, die Tierarzt Kosten wären viel zu hoch. Dadurch ist es keine Seltenheit, dass auch trächtige Tiere zum Schlachter wandern. Das ungeborene erstickt langsam während das Muttertier getötete wird und landet bei der Entdeckung einfach im Abfall.

Aber ohne Milch geht nicht

Das man ohne Kuhmilch nicht klar kommt, weil es keine alternativen gäben. Höre ich ziemlich oft. Dabei gibt es unzählige und mehr als nur Sojamilch, welche mir persönlich eher weniger schmeckt. Du hast die Auswahl zwischen Reismilch, Mandelmilch, Lupinenmilch, Hafermilch, Kokosmilch und noch viel mehr. Beispielsweise kannst du aus sämtlichen Nüssen deine eigne Milch herstellen. Das geht ganz einfach: 1.Nüsse deiner Wahl über Nacht einweichen 2. Mixen 3. Durch Geschirrtuch in ein Gefäß gießen. 4. süßen beispielsweise Agavendicksaft / Dattel (gemixt) 5. genießen. Übrigens aus dem Rest im Geschirrtuch lassen sich mit Dattel leckere Energiebällchen herstellen oder der Tortenboden für gesunde und leckere Rohkosttorten. Also gibt es zahlreichen Variationen anstelle der Kuhmilch. Als Parmesan- Ersatz kann man auch Cahewkerne grob gemixt mit Salz verwenden oder anstelle der Cahewkerne Hanfsamen gemischt mit Bierhefen Flocken. Es gibt noch viele weiteren Variationen einfach mal im Internet nachforschen.

Da ich Euch ja viel erzählen kann kommt ihr an dieser Stelle zu einer Landwirtin, die hier Erzählt was sie mit Milchkühen erlebt hat 🙂

Hier noch weitere Quellenangaben:

https://www.vegpool.de/wissen/warum-trinken-veganer-keine-milch.html
http://www.animalequality.de/essen/milch
https://www.veganblatt.com/milch-luege

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.