Die gesundheitlichen Folgen der Mineralienverarmung unserer Nahrung

0
160

Kreidezähne – Zahnärzte warnen vor dieser neuen „Volkskrankheit“. Sie betrifft vor allem Kinder und Jugendliche und ist keineswegs ein unlösbares Drama. Die Ursache wird bei Belastungen durch Antibiotika, Hormone in Weichmachern oder anderen Umweltgiften gesucht. Fakt ist, dass der Zahn sich aus Mineralien bildet. Nur diese können ihm auf Dauer Struktur und Halt geben! Nicht nur die Zähne, sondern der gesamte Körper ist für seinen Aufbau und Stoffwechsel zwingend auf ein ausreichendes Mineralienangebot angewiesen. Dramatisch ist, dass die Nährstoffdichte unserer Nahrung seit vielen, vielen Jahren nachweislich sinkt, während die Lebensweise heute mehr Säuren denn je produziert (Stress, Industrienahrung, Bewegungsmangel oder Überaktivität, Sorgen, Ängste). Dadurch entsteht sogar noch ein Mehrbedarf an säureneutralisierenden Mineralien.

  • Was bedeutet dieses Mineraliendefizit für den Körper?
  • Wie wirkt die Mineralienverarmung sich auf die Psyche des Menschen aus?
  • Kann der Entzug lebenswichtiger Mineralien in der täglichen Versorgung den Menschen schwächen, ihn sogar vereinzeln, von seinen Talenten trennen, ihn abstumpfen bis zur Verblödung?

Erfahre in diesem Video die Zusammenhänge und die Anwendung der einzigen Lösung, die sich aus Naturgesetzen ergibt – verständlich, nachvollziehbar und anwendbar für jedermann.

Willkommen bei der Simplonik! Wir vermitteln auf der Basis der Naturgesetze lösungsorientiere Informationen mit praktischen Anleitungen, wie Du alle Lebensbereiche in die eigene Hand nehmen kannst. Jeden Mittwoch wirst Du hier zukünftig neue Impulse von uns erhalten.

Herzlich!

Dr. Uli Mohr

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.