Die EU-Armee – brauchen wir sie wirklich?

0
177

 

Die EU-Armee – brauchen wir sie wirklich?

In Brüssel wurde eine EU-Verteidigungsgemeinschaft abgeschlossen – eine europäische Armee. Dänemark, Irland, Portugal, Malta und Großbritannien sind nicht dabei. 

23 EU-Staaten sind an dem Aufbau der besagten Armee beteiligt. Es heißt, hierbei soll es sich um mehr Selbstständigkeit und der Stärkung der Sicherheits- und Verteidigungspolitik bei handeln. Tja, wie Verteidigungspolitik geht, kennen wir ja schon von unseren Freunden im Pentagon…

Und das macht die geplante EU-Armee so gefährlich. Denn wer braucht eine Armee, wenn man nichts zu befürchten hat? Sie ist nicht nur nicht vom Volk gewählt worden, sondern mit mehr Macht geht auch mehr Machtmissbrauch einher. Und dafür gibt es auch einige Punkte, die das begründen… Denn diese Armee kann nämlich auch im Inland und gegen Mitgliedsstaaten eingesetzt werden und Aufgaben erledigen, die laut Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen nicht in den Zuständigkeitsbereich der Nato fallen würden. Die Möglichkeit für Militärputsche innerhalb von Europa wären damit möglich. Zudem könnte der IS und viele andere Flüchtlinge, die in den Untergrund geflüchtet sind, die EU-Armee als Plattform für sich nutzen. Viele Politiker sind sich sicher, man will damit den weiteren Schritt zur Bildung “der Vereinigten Staaten von Europa” machen.

Die Gefahr ist sehr groß, dass die geplante EU-Armee nach hinten losgehen wird und eher ein Abbau der Demokratie bedeuten könnte. Es wird wahrscheinlich wie mit dem Euro werden, denn da ging es nur um Geld und nicht um Menschenleben, wie Beatrix von Storch im EU-Parlament sagte.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.