Damit Gespräche gelingen – Mechthild von Scheurl-Defersdorf

0
31

Götz Wittneben im Gespräch mit der Sprachwissenschaftlerin Mechthild von Scheurl-Defersdorf

Die Sprachwissenschaftlerin Mechthild von Scheurl-Defersdorf hat gemeinsam mit dem Senior Partner ihres Instituts, dem Arzt und Neurowissenschaftler Dr. Theodor von Stockert, das LINGVA ETERNA Sprach- und Kommunikationskonzept entwickelt. Sie lehren und fördern an ihrem Institut eine klare, wertschätzende Sprache und eine gelingende Kommunikation.
Theodor von Stockert hat hierfür das LINGVA ETERNA Kommunikationsmodell geschaffen. Er betrachtet die Kommunikation als einen Prozess zwischen zwei und mehr Gesprächspartnern. Zu diesem Prozess gehören fünf Schritte. Sobald einer oder mehrere Schritte fehlen, führt dies zu einer Störung des Ablaufs. Das gleiche gilt, wenn zwei Schritte in der falschen Reihenfolge kommen. Die Folge davon sind Missverständnisse, Fehlinterpretationen und Ärger bis hin zu Streit und sogar Zerwürfnis. Das regelmäßige Anwenden der fünf Schritte in der richtigen Reihenfolge führt schon bald zu einer klaren und krisensicheren Kommunikation.

Mechthild von Scheurl-Defersdorf zeigt Ihnen in diesem Gespräch, wie verblüffend einfach und wirksam dieses Kommunikationsmodell in seiner Anwendung ist.

Es erweist sich in allen beruflichen und privaten Bereichen als praxisnah, leicht verständlich und in hohem Maße wirksam. Dazu gibt es ein praxistaugliches didaktisches Material, mit dem die Wirkung der einzelnen Schritte sichtbar wird. Jegliche berufliche und auch private Gespräche erhalten in ihrer Vorbereitung und auch nachträglichen Analyse eine wertvolle Unterstützung.

Neben dem Standardset gibt es auch eine Variante für die Arbeit mit Kindern. Beide kommen in diesem Video zum Einsatz. Fünf Bildkarten illustrieren die fünf Schritte. Der Anwender oder die Anwenderin kann die Bildkarten auf Holzklötzchen stecken. Damit hat er oder sie die Möglichkeit, den Ablauf eines Gesprächs sichtbar zu machen. Nimmt er oder sie eine Bildkarte weg oder ändert ihre Reihenfolge, kann der Klient oder der Mitarbeiter die Kommunikationsfehler erkennen und in Zukunft vermeiden.
Das Kommunikationsmodell bewährt sich auch bei schwierigen Kommunikationsprozessen mit Kindern. Selbst Kindergartenkinder können mit dem Modell nach einer kurzen Einführung umgehen und es erfolgreich und streitvermeidend gezielt einsetzen.

„Theodor von Stockert hat ein Kommunikationsmodell entwickelt, das auf leichte Weise zu gelingenden Gesprächen führt. Die bildliche Umsetzung in Form dieses Kartensatzes erweist sich beim Einüben als besonders nützlich. Für jeden Sprecher, jeden Lehrer, jeden Coach sind das Modell und die Bildtafeln eine große Hilfe.“
Jürgen Lemke, Unternehmensberater, Lehrsupervisor und -coach an der Donau-Universität, Krems

Weitere Informationen: https://www.lingva-eterna.de/

Literatur von Mechthild von Scheurl-Defersdorf u.a. “Sieben Tage achtsam sprechen”; In der Sprache liegt die Kraft

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.