Cannabidiol (CBD) und Schlafstörungen

0
201

Schlaf dich gesund? Woher kommt das?

Der Schlaf ist ein Zustand des Gehirns, der ein bewusstes Wahrnehmen der Umwelt einschränkt, indem die Organisation der Hirntätigkeit verändert wird und Reparaturleistungen an den Nervenzellen vollzogen werden können. Gleichzeitig sind körperliche Aktivitäten auf ein Minimum reduziert. Es scheint also, als ob Schlaf einen besonders intensiven Erholungszustand eines Organismus darstellt ( Tier/Mensch). Beim Menschen sind bei Schlafentzug eine ständig wachsende Müdigkeit, Abnahme der Konzentration, Symptome von Stressreaktionen, Mikroschlafphasen und schließlich ungehemmter Schlaf zu beobachten. Durch den erhöhten Stoffwechsel, entstehen freie Radikale, die unsere Zellen schädigen oder vernichten können. Unser Hirngewebe produziert im Gegensatz zu anderem Gewebe keine neuen Zellen. Bei fehlendem Schlaf, werden also zu wenig Reparaturenzyme gebildet, die aber wichtig für unsere Regeneration ist. Schlaf bedeutet also REGENERATION.

Schlafen? Für viele ein Alptraum!
Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland etwa fünf Millionen Menschen unter Schlafstörungen (Insomnie) leiden. Viele Menschen scheinen, unabhängig vom Alter davon betroffen zu sein. Sie benötigen lange Zeit, um einzuschlafen (Einschlafstörung), schlafen schnell ein, wachen jedoch nach kurzer Zeit wieder auf (Durchschlafstörung) oder wachen bereits in den frühen Morgenstunden auf und können nicht mehr einschlafen. Wie viel Schlaf ein Mensch braucht, ist ganz individuell. So sagt man aber, das ein Erwachsener im Schnitt 7-8h Schlaf benötigt und im höheren Alter, weniger. Unerholsamer oder ungenügender Schlaf kann sich auf Dauer negativ auf den Körper und die Psyche auswirken.

Häufige Folgen von Schlafstörungen                                                            Tagesmüdigkeit, Gedächtnisprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Nervosität, Irritabilität (Reizbarkeit oder Erregbarkeit), Depressionen und auch körperliche Folgen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen und hormonelle Störungen.                                                Hier ist zu sagen, dass CBD in Studien gezeigt hat, dass es auch in diesen Bereichen Abhilfe schaffen kann. Schlaflabore versuchen die Ursachen zu ermitteln. Bis heute gibt es noch Lücken in der Forschung doch auch ein paar Tipps, um den Schlaf zu verbessern:

Schlaftagebuch führen Schlafrituale einführen (Buch lesen, Bad nehmen,Spaziergang,Uhrzeit festlegen…) Abends leicht essen, auf Kaffee und andere anregende Stoffe verzichten Eine entspannte Umgebung schaffen (Kerzen,Musik,entspannende Öle...)

Doch was, wenn all das nicht hilft?                                                                           Ist die Reise hier zu Ende? Muss ich mich jetzt mein Leben lang durch die Nächte und Tage quälen? ….Vielleicht nicht!! CBD ( Cannabidiol) hat viele Eigenschaften, die dein Schlafproblem lindern könnte. Aus einer Studie geht hervor, dass der Stoff CBD das Nervensystem schützen und das Wachstum von Nervengewebe fördern kann. Wie Anfangs beschrieben, sind das die Areale, die durch Schlafmangel in Mitleidenschaft gezogen werden können.
Auch gibt es Belege dafür, dass CBD das Nervensystem beruhigt und allgemein zu einer körperlichen Entspannung beiträgt. Schlafmedikamente können unangenehme Nebenwirkungen haben und süchtig machen, anders als z.B. ein Vollspektrumöl. CBD ist bekannt, ohne Nebenwirkungen zu wirken. Besonders Schmerzpatienten brauchen den Schlaf, um wieder gesund werden zu können. Da CBD auch schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt, kann das sehr hilfreich sein, um besser in den Schlaf zu finden. Leider gibt es noch keine aussagekräftigen Studien speziell zu CBD und Schlafstörungen. In manchen Studien aber, wie z.B. über Epilepsie ist festgehalten, dass sich der Schlaf deutlich verbessert hat. Auch laut Erfahrungsberichten, soll vor allem das Öl bereits nach ersten Einnahmen, sich positiv auf den Schlaf ausgewirkt haben. Personen, die seit Jahren unter Schlafstörungen und Schlaflosigkeit litten, konnten nach Aussage innerhalb weniger Tage bis Wochen zum ersten Mal einige Stunden erholsam durchschlafen und den folgenden Tag mit deutlich mehr Energie starten.

Ein CBD Vollspektrum Öl, macht nach der Einnahme nicht sofort müde, kann aber die Qualität des Schlafs langfristig verbessern. Womöglich wird die Zeit bis zum Einschlafen verkürzt und die Gesamtschlafzeit könnte durch CBD schonend verlängert werden. So könnte ein gesunder Schlaf folgen und dadurch mehr Vitalität, körperliche Fitness sowie eine allgemeine Stärkung des gesamten Immunsystems.

Fazit, probieren geht über studieren. So wie Schlaf an sich individuell ist, ist auch der Weg zu einem gesunden Schlaf individuell. Da das pflanzliche CBD ohne Nebenwirkungen ist und nicht abhängig macht, sollte man es vielleicht einfach ausprobieren, bevor man die nebenwirkungsreichen Medikamente nimmt. Natürlich mit einer guten Beratung von uns. Möglich, dass eine Entscheidung dafür dir wieder mehr Lebensqualität geben kann. Für alle Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung. Wir wünschen dir hoffentlich, angenehme Träume, euer Greenbox Trier Team. 

*Die Natur und Du*

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.