BurnOut und Mobbing aus energetischer Sicht – Stefanie Menzel

0
54

Götz Wittneben im Gespräch mit Stefanie Menzel, der Entwicklerin der Heilenergetik

In der heilenergetischen Arbeit ist das Energiefeld des Menschen, die Aura, die Grundlage der Betrachtung. Alle alltäglichen Phänomene lassen sich auf der energetischen Grundlage plausibel und nachvollziehbar erklären, und führen zu einer neuen Perspektive und effektiven Lösungsmöglichkeiten, die einem das Leben durchaus nachhaltig erleichtern können.

Das menschliche Energiefeld kann man auch als die Lebenskraft verstehen, die einem zur Bewältigung des Lebens mit all seinen Herausforderungen zur Verfügung steht. Erleben wir von Beginn unseres Lebens an emotionale Verletzungen, nimmt die Lebenskraft stetig ab. Diese Verletzungen sind meistens von den Eltern, Geschwistern oder Großeltern ohne eine böse Absicht erfolgt, haben jedoch tief- und oftmals langwirkende Folgen. Allein der Gedanke der Eltern bei Beginn der Schwangerschaft, das werdende Kindchen nicht haben zu wollen, kann eine solche energetische Blockade sein. So wirken gerade in der frühen kindlichen Prägung viele Muster auf uns Menschen ein, die wir in unserem späteren Leben als Belastungen spüren und erleben.

Was geschieht? Energie wird durch die entsprechenden Verhaltensweisen und Gedanken der Umgebung in Form von Blockaden im Energiefeld gebunden. Wir „sammeln“ von Beginn an vielfältige Blockaden, um in unserem Leben Erfahrungen machen zu können. Die Folge ist, ein im Laufe des Lebens immer schwächer werdendes Energiefeld, was zu den verschiedensten Auswirkungen im Alltag führen kann. Man merkt zunächst eine sich verringernde Belastbarkeit für die sozialen und familiären Themen. Oftmals kann der energetische Missstand bis zu schwerwiegenden Krankheiten und psychischen Problemen führen. Burnout, Depression und Mobbing bauen energetisch betrachtet auf den ähnlichen Ursachen auf.

Die schwindende Energie ist die Ursache eins zunehmenden Gefühls des Ausgebranntseins. Es fehlt einem tatsächlich an Lebenskraft, um dem Alltag noch gewachsen sein zu können. Mehr noch, einmal in die Abwärtsspirale gerutscht, sinkt der energetische Pegel immer weiter, bis man „nicht mehr kann“ und aus den Anforderungen des Lebens aussteigen muss. Eine solche Energieschwäche kann ebenfalls die Ursache für das Phänomen von Mobbing sein. Der schmerzhafte und ungerechte Prozess, den man bei einer Mobbingsituation erlebt, baut auf bereits im eigenen Familiensystem sehr früh erfahrenen emotionalen Verletzungen des „Nichtgewolltseins“ und einer tiefen eigenen inneren „Wertlosigkeit“ auf. Wir erfahren solch schlimme verletzenden Situationen als Mobbing, um genauer auf die eigenen Bedürfnisse des Lebens zu horchen, sich selbst ernstzunehmen und die alten Themen, die aus der eigenen Kindheit stammen bewusst anzugehen und zu heilen.

So schlimm solche Erfahrungen und Situationen des Lebens sich auch darstellen, gut ist zu wissen, dass man sich tatsächlich selbst energetisch aufbauen kann. Die eigene Biografie und die eigene Geschichte liebevoll und bewusst anzunehmen, sind erste Schritte in die richtige Richtung.

Weitere Informationen zu Stefanie Menzel: https://www.stefaniemenzel.de/

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.