„Die Frage ist nie ob wir gut genug sind oder nicht sondern, ob wir bereit sind oder nicht.“

Immer wieder werde ich gefragt, wie die unmittelbare Zukunft weiter geht. Die Antwort gleich mal vorweg: Ich weiß es nicht. keiner weiß es. Aber viele hoffen, dass die gegenwärtige globale Transformation möglichst sanft über die Bühne gehen wird. Auch ich. Viele sehen auch noch gar kein Problem ohne zu bemerken, dass sie Teil des Problems sind. Aber zu diesen spreche ich bekanntlicher weise ja nicht.

Materialistische Menschen glauben, dass es genüge, einen Bunker, Nahrung, Waffen und viel Geld zu besitzen.

Spirituelle Menschen glauben, dass sie einfach zwanghaft ‚glücklich’ und ‚heiligtuerisch’ sein müssen um gut über die Runden zu kommen.

Ich glaube, dass man von beidem möglichst viel und noch mehr braucht.

„Es ist besser auf etwas vorbereitet zu sein was nicht kommt, als nicht vorbereitet zu sein auf etwas, was kommt!“

Ich glaube, dass das, was auf uns zukommt, erstens nicht alle gleich heftig trifft und zweitens es eine Mischung zwischen beiden Möglichkeiten sein wird. Wir können also darauf vertrauen, dass wir nichts davon mitbekommen und nichts tun oder so tun, als wären wir in Frieden… Was natürlich nicht sein kann. Sonst wäre die Welt da draußen nicht so voller Kriege, Mord, Lug und Betrug. Ich gebe selten Tipps für die Vorsorge aber wenn, dann würde ich diese nicht übergehen, egal mit welcher Begründung.

Ich rate daher ganz klar zu spiritueller Klarheit und Vorsorge für unser körperliches Wohl. Es wird sehr hilfreich und wichtig sein, seine Gedanken zu beherrschen und seine Gefühle steuern zu können. Es wird sehr wichtig sein, ohne Einkaufsmöglichkeit ein paar Wochen locker durchkommen zu können und es wäre jetzt ein guter Zeitpunkt sich um ein klein wenig Gold und/oder Silber zu kümmern. Silber ist spottbillig, noch…

Unser Körper kommt übrigens mit Wasser und Spirulina sehr gut aus. Spirulina halten sich bis weit über 10 Jahre ohne nennenswerten Verlust an Inhaltsstoffen. Aber genau so lebenswichtig ist es, seine Nachbarn zu kennen und zu mögen!

Und ja, jetzt kommt’s das, was mir jetzt bestimmt viele Feinde bringen wird: Es kann nicht schaden, sich verteidigen zu können. Ich bin kein Freund von Gewalt und zwar in keinster Form und Weise. Aber wenn Du Kinder hast, dann ist sich verteidigen zu können genau so essentiell wie das eine und andere Notfallmedikament greifbar zu haben.

Je besser wir alle körperlich, seelisch und geistig auf alles vorbereitet sind – ohne Angst sondern im Vertrauen das alles nie zu brauchen – werden wir einem entspannten Übergang viel eher entgegensehen als einem stressigen.

Also, trainiere Dein Bewusstsein als wäre es das Wichtigste auf der Welt. Liebe alles was Du lieben kannst aber vergiss dabei nicht, dass Du auch einen Körper und geliebte Menschen um Dich herum hast. Die Nicht-Vorbereiteten sind es übrigens in der Regel, welche den Vorbereiteten das Leben in Krisensituationen erschweren. Also, habe von allem mehr als genug denn es könnte gut sein, dass Teilen die Basis für Deinen reibungslosen Übergang sein wird.

„Wer vorbereitet ist, der hat keine Angst. Wer Angst hat, ist nicht vorbereitet.“

In diesem Sinne, entscheide weise!

Bruno Würtenberger

Bewusstseinsforscher/Schweiz

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.