TV-Bericht entlarvt: Pharmaindustrie unterdrückt Heilmittel gegen Krebs

0
576

TV-Bericht entlarvt: Pharmaindustrie unterdrückt Heilmittel gegen Krebs

Es ist eigentlich nahezu ein Wunder, wenn überhaupt mal im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ein systemkritischer Beitrag kommt. In einem Bericht der Punkt 12-Sendung sendete RTL einen Beitrag, in dem es um das Arzneimittel Methadon geht, über das ans Licht gekommen ist, dass es in Verbindung einer Chemotherapie Krebs stärker und effektiver heilen kann. Der Haken ist an der Sache: Die Pharmaindustrie hat kein Interesse, diesen Fortschritt für die Schulmedizin anzuerkennen, da sich – wie im Punkt 12-Bericht vermutet – nicht genügend daran verdienen lässt – ja, sogar die Bundesregierung soll laut der Moderatorin dagegen sein, das Methadon als Heilmittel gegen Krebs anerkannt wird.

Die Reporterin in diesem Bericht, die selbst an Krebs erkrankt war, hat Betroffene Interviewt, die nach Einschätzung der Ärzte eigentlich keine Überlebenschancen hatten, da entweder der Tumor zu groß- oder strahlungsresistent war. Jeder der interviewten Personen, die an Krebs erkrankt waren und durch Methadon überlebten, konnten bestätigen, dass Methadon in Kombination einer Chemotherapie wirkt und mit Hilfe dieses Arzneimittels weiter leben dürfen. Zum Zweck dieses Berichts wurde einer der Betroffenen zum Arzt begleitet, und auch der Arzt, der an keine Überlebenschance mehr glaubte, war selbst erstaunt, wie wirksam das Heilmittel Methadon auf ihre Patientin gewirkt hatte.

Kommentieren Sie den Artikel