Lotto-Gewinner, Kredit-Werbespots & die Lobpreisung der Arbeit!

0
59
https://www.op-online.de/bilder/2017/01/23/7319145/404688409-lotto-gewinner-14a7.jpg
copyright: https://www.op-online.de/bilder/2017/01/23/7319145/404688409-lotto-gewinner-14a7.jpg

Gestern (16.09.17) hat offenbar ein „Glückspilz“ satte 17,6 Millionen Euro im Lotto gewonnen.

Heute habe ich (nach ewiger Zeit, glaubt mir) einfach noch Mal das klassische TV-Programm als Hintergrund-Berieselung zum Frühstück eingeschaltet und bin bei einer Tauch-Doku auf Servus TV hängen geblieben, die war ganz cool. Ja Und? Tja, leider wurde diese Doku von einem Werbeblock unterbrochen und ich konnte gar nicht so schnell wegschalten bzw. war wenig später sogar negativ fasziniert. Neben diversen Online-Portalen, die offenbar vom Auto bis zur gebrauchten Kinder-DVD ALLES „zu Geld“ machen, liefen dann noch ganze 3 Spots die mir offerieren, ganz schnell einen Kredit aufzunehmen. Sinngemäß sei das ja auch „ganz normal“ und würde „für jeden Mal notwendig werden“.

Liebe Leute! Merkt Ihr noch was? Der Großteil des gesamten Werbeblocks zielt auf Menschen ab, die offenbar finanzielle Sorgen und Probleme haben. Und wenn wir jetzt Mal weiter denken wie teuer diese Platzierung von TV-Werbung alleine schon ist, gewinnt man doch irgendwie den Eindruck, dass es sich bei dieser Zielgruppe um keine kleine handeln kann.

Und im aktuellen politischen Wahlkampf kursiert immer noch der Begriff „Vollbeschäftigung„! Denn das oberste Ziel ist es ja EINEN JOB zu haben. Auf keinen Fall will man Sozial-Schmarotzer sein, dann lieber für 3 Euro die Stunde putzen gehen.

Mein Vorschlag:
Job kündigen und HartzIV beantragen! Es müssen aber alle mitmachen.

Was dieser kuriose, zusammenhanglose Artikel für einen Sinn hat? Denkt doch einfach selbst Mal drüber nach. Fragt Euch auch, warum ich ihn unter dieser Kategorie veröffentlicht habe.

Kommentieren Sie den Artikel