Kaum fühlen wir uns unwohl, haben leicht erhöhte Temperatur und vielleicht Schnupfen und Halsweh, sofort laufen wir zum Arzt und lassen uns fiebersenkende und entzündungshemmende Medikamente verschreiben. Wir wollen nicht krank sein und haben auch keine Zeit dafür!

Fieber ist schon die Heilung, denn durch die erhöhte Temperatur ist es dem Körper möglich, vermehrt Antikörper zu bilden. Sobald wir das Fieber unterdrücken, reduzieren wir auch die Antikörperbildung, die aber nötig wäre, da es sicher eine Ursache dafür gibt. Du fühlst dich dann gleich wieder gut, läufst wieder herum, gehst arbeiten oder machst Sport. Der Körper hat aber so die Ursache nicht wirklich behoben und will das weiter tun, deshalb kann man beobachten, dass man nach einiger Zeit wieder krank wird. Das Immunsystem wird immer mehr geschwächt, denn der Körper muss ständig Antikörper gegen die eigentliche Ursache bilden, die ja noch immer nicht gelöst ist.

Eventuelle Ursachen können sein: Entzündungen, Infektionen oder einfach einmal Ruhe zu brauchen etc.

Neben der Funktion, eine Infektion abzuwehren, hat Fieber auch die Aufgabe sich der neutralisierten Säuren in Form von Schlacken zu entledigen, die Schlacken sozusagen zu verbrennen. Während früher die Mediziner intuitiv und klug handelten, indem sie Hals- und Wadenwickel benutzten, um die Schlacken zu verbrennen, setzt man heute Antibiotika und Schmerztabletten ein, die wiederum übersäuern. Von den Nebenwirkungen ganz abgesehen.

Wir müssen lernen, wieder auf unseren Körper zu hören. Er sagt uns genau, was er von uns will. Bekommt er das, so aktiviert er seine Selbstheilungskräfte und im Nu sind wir wieder gesund.

Kinder bekommen sehr schnell Fieber und das ist gut, denn ihr Immunsystem ist noch in Ordnung. Dagegen fiebern Erwachsene schon viel weniger oft und kranke Menschen, z.B. Krebspatienten oft gar nicht mehr.

Was tun bei Fieber?

Fieber_©pixabay

BETTRUHE und vertrauen, dass der Körper sich selbst heilt. Kinder brauchen dann die Mama 🙂

Unterstützen kann man den Heilprozess durch viel Trinken von Wasser- und Kräutertees oder auch Grüntees und Einnahme von Vitamin C. Vorteilhaft für den Heilprozess kann  auch OPC (Traubenkernextrakt) mit Ginkgo, Grapefruitkernextrakt, kolloidales Silber oder Propolis sein.

Eine Unterstützung gerade bei Kindern sind auch Schüssler Salze Nr. 3 oder Nr. 7. Bei der „Heißen 7“ werden 10 Tabletten in heißem Wasser aufgelöst und lauwarm langsam getrunken. Sind die Füße warm, so helfen lauwarme Wadenwickel mit Cajeput- oder Lavendelöl.

Eine gute Entgiftungsmöglichkeit ist es, eine rohe Zwiebel auf die Fußsohlen legen und mit  Socken zu schlafen.

Zur Entsäuerung kann ich Zeolith detox von LavaVitae empfehlen. Dieses Zeolith ist eine natürliche energetisierte Mineralerde, die viele basische Mineralstoffe, wie Calcium, Magnesium etc. enthält, die deinen Körper neutralisieren. Gleichzeitig nimmt Zeolith deine Schadstoffe auf und scheidet es dann über den Darm wieder aus. Zeolith detox ist erhältlich über www.lavavitae.com ID: 6716659.

Ansonsten versuche einfach die Krankheit zu genießen. Deinem Körper die Ruhe zu gönnen und ihm zu vertrauen, dass er sich selbst heilt.

Sollte das Fieber jedoch über 40 Grad steigen, dann unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Alles Liebe

Andrea Viertl

glücklich und gesund

 

 

 

 

Quellen: Gesundheitspraxis Michaela Weiß, Codex Humanus

Merken

Kommentieren Sie den Artikel